Programm

 

Freitag, 20 Februar 2004

 

 

bis 18:00 Uhr Anreise Zimmerbelegung

 

18:00 Uhr Abendessen

 

19:00 - Begrüßung,

19:45 Uhr Organisatorische Absprachen, Erläuterungen zum Programm

Vorstellung der Arbeitskreise

20:00 - Gruppenarbeit: Vorstellung, Erfahrungsaustausch der Seminarteilnehmer

21:30 Uhr

21:45 - 22:30 Besprechung der Arbeitsgruppenleiter

 

 

 

Samstag, 21. Februar 2004

 

 

08:00 Frühstück

 

09:00 - 12:15 Gemeinsame Sitzung

 

a)      Vorträge (6 Vorträge je 15 bis 25 min. + 15 Minuten für Fragen und Antworten)

 

1.       Laufende und neue Projekten des EUROLOG Verbandes

Frau Nadezda Nelipa, 1. Vorsitzende (Deutschland).

 

2.       Russisch als Muttersprache von Kindern in Finnland

Frau Prof. Dr. Ekaterina Protassova, Wissenschaftliches Kolleg Helsinki (Finnland)

 

3.       Russisch, komm! (Erfahrungen aus der Zusammenarbeit des Vereins für Pflege russischer Kultur Asbuka e.V mit dem Russischlehrerverband in Hamburg.

Frau Rachel Doktor, Lehrerin für Russisch und Literatur, Mitbegründerin des Vereins Asbuka e.V. (Deutschland)

 

4.      Unterrichtserfahrungen der Fächer Russisch als Fremdsprache und als Muttersprache, in Schulen und Universitäten des Landes Hessen.

Frau Doktor h.c. Barbara Karhoff, Oberstudienrätin im Hochshuldienst im Ruhestand , Marburg (Deutschland)

Herr Wilhelm Lückel, Studiendirektor und Stellvertr. Schulleiter, Stellvertretender Vorsitzender des Deutschen Russischlehrerverbandes, Landesverband Hessen (Deutschland)

 

5.       Beherrschung der russischen Sprache von zweisprachigen Kindern außerhalb Russlands: pädagogischer Standpunkt der Eltern.

Herr Dr. Vadym, Levin, Schriftsteller, Leiter des Methodologischen Zentrums, EUROLOG (Deutschland)

 

 

b) Wahl einer redaktionellen Gruppe für Niederschrift und Veröffentlichung der Ergebnisse des Seminars

 

12:30 Uhr Mittagessen

 

14:00 - 18:00 Gruppenarbeit.

 

18:00 Abendessen.

 

ab 19:00 informeller Erfahrungsaustausch

im Heidekeller der Akademie Klausenhof

21:45 - 22:30 Sitzung der Gruppenleiter und der redaktionellen Gruppe.

 

Sonntag, 22 Februar 2004

 

 

08:00 Frühstück.

 

09:00 - 10:30 Gemeinsame Sitzung:

Kurzvorträge von Leitern und Teilnehmern der Gruppenarbeit.

10:45 - 11:50 Gemeinsame Sitzung:

Vorschläge der Redaktionellen Gruppe. Diskussion.

 

11:00 - 12:30 Perspektiven der Zusammenarbeit

Neue Projekte des Verbandes

Auswertung des Seminars

 

12:30 Mittagessen, danach Abreise

 

 

Mahlzeiten

 

Frühstück 08.00 - 9.00 Uhr

Mittagessen 12.30 Uhr

Abendessen 18.00 - 19.00 Uhr

 

Nach Seminarende steht Ihnen der Heidekeller der Akademie Klausenhof bis 24.00 Uhr zum

gemütliches Beisammensein zur Verfügung.

 

Programmänderungen und Referentenaustausch vorbehalten.

 

Anmeldung

 

Schriftlich, telefonisch, per Fax oder E-Mail an die:

EUROLOG e.V. Kaiserstr. 8a

54290 Trier

Tel.: 0651/994 00 49, 0651/436 19 43,

Fax.: 0651/436 19 80

E-Mail: verrus@t-online.de

Internet: www.eurolog-russ.de

 

oder direkt an die

 

Akademie Klausenhof, Klausenhofstr. 100

46499 Hamminkeln-Dingden

Tel.: 02852/ 89-332 (Frau Scheepers)

Fax.: 02852/ 89-43006

E-Mail: seminare@akademie-klausenhof.de

Internet: www.akademie-klausenhof.de

 

Tagungsleitung

 

Bernhard Zimmermann, Akademie Klausenhof

Nadezda Nelipa, Eurolog e.V.

 

Hinweise

 

Ihre Anmeldung bestätigen wir; diese Bestätigung gilt als Rechnung. Wir bitten um Überweisung bis 7 Tage vor Seminarbeginn. Wenn Sie uns eine Einzugsermächtigung erteilen, ziehen wir den Teilnehmerbeitrag am ersten Seminartag ein. Das Seminar wird durchgeführt, wenn sich mindestens 15 Teilnehmer gemeldet haben. Im Falle einer Absage durch die Akademie Klausenhof werden bereits überwiesene Seminargebühren ohne Abzüge erstattet. Weitere Ansprüche sind ausgeschlossen. Auf Wunsch erhalten Sie eine Teilnahmebescheinigung

Tagungsort Akademie Klausenhof, Klausenhofstr. 10046499 Hamminkeln-Dingden

 

 

Teilnehmer/innen Beitrag:

 

70 inkl. aller Mahlzeiten und Übernachtung

im Einzelzimmer mit Dusche/WC

 

Es handelt sich um pauschale Beiträge. Erstattung nicht in Anspruch genommener Leistung ist nicht möglich.

Für Teilnehmer/innen, die aus anderen Bundesländern als NRW anreisen, können wir 50% der tatsächlich entstandenen Fahrtkosten bis zu einer Höhe von maximal 50 erstatten. Basis für die Abrechnung von PKW-Fahrtkosten sind die Kosten eines Tickets der Deutschen Bahn II. Klasse bei Inanspruchnahme aller Vergünstigungen.

Fahrtkosten können nur erstattet werden, wenn Sie an der gesamten Tagung teilnehmen.

 

 

 

Gegen eine Gebühr von 1 holen wir Sie vom Bahnhof Dingden ab. Bitte informieren Sie uns mindestens einen Werktag vorher, ob und wann Sie abgeholt werden möchten. Am Bahnhof Dingden gibt es kein Telefon!